Zu den Permatopen

Infos über die Permatop celebrity porn pics Vereine

Neueste Beiträge

Mittwoch, 21. April 2010 08:38

CO2-Ausstoß verringern!

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das Problem:

„Insgesamt ist porn cartoon die Landwirtschaft für 15 Prozent der CO₂-Emissionen verantwortlich, hinzu kommen 15 Prozent durch Entwaldung und den Umbruch von Grünland und Mooren. Denn Böden speichern Kohlenstoff, weltweit doppelt so viel wie die globale Vegetation und die Atmosphäre zusammen.“ (http://www.zeit.de/2009/20/U-Boden). Weitere celebrity nude Faktoren, die in der Landwirtschaft zu einem hohen CO₂-Ausstoß führen sind Einsatz von Kunstdünger, lange diflucan online Transportwege der Waren, beheizte Gewächshäuser und Massenviehhaltung.

Die Antwort durch das gay porn videos Permatop:

Im Permatop hd mobile porn wird Obst und Gemüse ohne Einsatz von Kunstdünger, Saison-gerecht oder in unbeheizten oder passiv geheizten Gewächshäusern in unmittelbarer Nähe der Verbraucher angebaut. Gegen großflächige Landwirtschaft und hot lesbian porn Massenviehhaltung wird hier eine Landbenutzung, die sich in unsere Wohnstätten integriert und ausschließlich Mischkulturen fördert, angestrebt.

Gelesen 8602 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 21. April 2010 19:12
Elisabeth Esterer-Vogel

... kommt aus den Bereichen Architektur und Landschaftsgestaltung und hat 2008 bei einem Aufenthalt in Berkeley (Kalifornien) ihr celebrity nude Interesse an der Permakultur entdeckt.

Webseite: lustenau.permatop.at/index.php?option=com_comprofiler&task=userProfile&user=%27elli%27 eMail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Contact Details

  • Stadt
    Lustenau
  • Zip Code
    6890
  • Land
    Austria

Das Neueste von Elisabeth Esterer-Vogel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
CO2-Ausstoß verringern!

Zu den Permatopen

Infos über die Permatop Vereine

Neueste Beiträge

Mittwoch, 21. April 2010 08:38

CO2-Ausstoß verringern!

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das Problem:

„Insgesamt ist die Landwirtschaft für 15 Prozent der CO₂-Emissionen verantwortlich, hinzu kommen 15 Prozent durch Entwaldung und den Umbruch von Grünland und Mooren. Denn Böden speichern Kohlenstoff, weltweit doppelt so viel wie die globale Vegetation und die Atmosphäre zusammen.“ (http://www.zeit.de/2009/20/U-Boden). Weitere Faktoren, die in der Landwirtschaft zu einem hohen CO₂-Ausstoß führen sind Einsatz von Kunstdünger, lange Transportwege der Waren, beheizte Gewächshäuser und Massenviehhaltung.

Die Antwort durch das Permatop:

Im Permatop wird Obst und Gemüse ohne Einsatz von Kunstdünger, Saison-gerecht oder in unbeheizten oder passiv geheizten Gewächshäusern in unmittelbarer Nähe der Verbraucher angebaut. Gegen großflächige Landwirtschaft und Massenviehhaltung wird hier eine Landbenutzung, die sich in unsere Wohnstätten integriert und ausschließlich Mischkulturen fördert, angestrebt.

Gelesen 8602 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 21. April 2010 19:12
Elisabeth Esterer-Vogel

... kommt aus den Bereichen Architektur und Landschaftsgestaltung und hat 2008 bei einem Aufenthalt in Berkeley (Kalifornien) ihr Interesse an der Permakultur entdeckt.

Webseite: lustenau.permatop.at/index.php?option=com_comprofiler&task=userProfile&user=%27elli%27 eMail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Contact Details

  • Stadt
    Lustenau
  • Zip Code
    6890
  • Land
    Austria

Das Neueste von Elisabeth Esterer-Vogel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten